Selbsterkenntnis & mein Mut zu Veränderung

Während des Einzelturniertanzes erkannte ich, dass es stark darauf ankommt, den Zuschauern durch meinen Tanz eine Geschichte mit Emotionen zu präsentieren. Ich spürte zwar die Gefühle in mir, jedoch hatte ich damals noch nicht die Fähigkeit, sie nach außen zu tragen. Mit dieser Selbsterkenntnis beendete ich dieses Kapitel in meinem Leben und konzentrierte mich wieder verstärkt auf die Formation. Doch auch hier reflektierte ich meine persönliche Einstellung zu Erfolgen und erkannte, dass mir das Gewinnen von Turnieren nicht wichtig war. Mir bot sich die Möglichkeit, in das A-Team aufzusteigen, jedoch konnte ich mich mit ihrer Vision nicht identifizieren.

Ich legte viel mehr Priorität auf Spaß am Tanzen und mich selbst weiterzuentwickeln. Meine bisherigen Erfahrungen lehrten mich, sorgfältig auszuwählen, worauf ich meine Energie richten möchte. Auf die Frage, wie du zu deiner inneren Stärke findest, empfehle ich dir, zu entdecken wer du wirklich bist und auf dich selbst zu hören. Konzentriere dich in jedem Augenblick darauf, wer du bist. Denn der entscheidende Schlüssel zur Entwicklung von Selbstvertrauen ist es, sich selbst zu akzeptieren und zu lieben. Ich begann mit der Zeit herauszufinden, welche Leidenschaft wirklich in mir steckt, welche Werte ich verfolgen möchte und bin stolz darauf, meinen Traum, das Tanzen zu meinem Beruf gemacht zu haben, zu leben.

Denn wie sagte Peter Townsend so schön?

Manfred Goblirsch Taxitänzer Tanzbegleitung Zeit für Dich

„Dance enables you to find yourself and lose yourself at the same time“